Samstag, 23. Februar 2013

Rezept: Matcha Kekse

Ohhh wie ich diese Kekse liebe *.* Laaaange habe ich sie nicht mehr gebacken! Noch vor meiner Blogzeit! Ich weiß, die ist noch nicht besonders lang, aber für diese so leckeren Kekse ist das eine laaaaaaange Zeit.

Da ich ja HIER schonmal Matcha (Grünteepulver) genutzt habe, könnt ihr dort genaueres lesen, wenn ihr möchtet. Es schmeckt nicht nur lecker, sondern hat auch noch meine Lieblingsfarbe.

Diesmal habe ich die Kekse aber etwas abgewandelt. Ich habe noch einen leckeren Kakaorand drumherum gewickelt und den Rand nochmal durch Zucker gedreht. hmmm, yammiiiiii.

Zutaten:
Für den Matchateig:
140g Butter
80g Puderzucker
2 TL Matchapulver
2 Eigellb
250g  Mehl
1/2 TL Salz

Für den Kakaoteig:
Hier habe ich nur die Hälfte des oberen Teils genommen, da ich nur die Hälfte damit umwickelt habe und die andere Kekse nur mit Matcha belassen wollte.
70g Butter
40g Puderzucker
2 TL Kakao (hier habe ich nicht die hälfte genommen, damits lecker Schokoladig ist)
1 Eigelb
125g Mehl
1/2 TL Salz

Als erstes den Puderzucker mit dem Matchapulver in einer Schüssel verrühren, die  Butter hinzufügen und alles mit dem Mixer gut verrühren, bis die Butter-Zucker-Mischung beginnt heller zu werden. 

Anschließend das Mehl hinzufügen und auch unterrühren. Dann noch dire Eigelbe, sowie das Salz hinzufügen, bis die Eigelbe sich mit der Masser verbunden haben. 

Nun knetet ihr alles mit der Hand durch zu einer "Teigwurst" und wickelt sie in Klarsichtfolie. Diese legt ihr dann für ca. 1 Std in den Kühlschrank.

Genauso verfahrt ihr mit dem Kakaoteig. Nur das am Anfang Puderzucker mit Kakao- und nicht mit Matchapulver verrührt wird, aber ich denke mal, das könnt ihr euch denken ;)

Dann nehmt ihr beide "Würste" aus dem Kühlschrank und heizt den Ofen auf 180°C vor.

Rollt den Kakaoteig ca 0,5cm dick aus und legt die Hälfte der Matcharolle darauf. Wickelt nun den Kakaoteig um die "Matchawurst". Anschließend schneidet ihr mit einem Messer rollen ab (meine sind eine komische Form ich gebs zu :D). Die abgeschnittenen Teigkreise dreht ihr mit dem Rand durch Zucker und legt sie auf euer Backblech und backt sie 15 Min. Anschließend solltet ihr sie auskühlen lassen und luftdicht verschließen - das Aroma verfliegt leider sehr leicht.
Mit der anderen Hälfte des Matchateigs könnt ihr dann einfach zerschneiden und durch den Zucker rollen.
Natürlich könnt ihr ihn auch mit Kakaoteig umwickeln oder einfach ausrollen und ausstechen. So habe ich es mit dem Ende der Teigrolle gemacht. Hierfür habe ich den kleinen Schmetterlingsausstecher aus der "Torten dekorieren" Zeitschrift genutzt, die ich bei Miss Blueberrymuffin gewonnen habe. 
Falls es auch interessiert, könnt ihr euch bei ihr etwas über diese Zeitschrift durchlesen. Ich habe eine etwas andere Meinung zu der Zeitschrift als sie, aber das ist ja egal :) Ich bin trotzdem froh, und dankbar, das ich bei ihr gewonnen habe! Nicht, dass ihr jetzt denkt ich wäre undankbar. 
 
Wenn ihr noch nicht mitbekommen habt, dass ich einen neuen Blognamen habe, mache ich euch hier nochmal darauf aufmerksam. Ich bin jetzt auf jedenfall sehr viel glücklicher mit dem Namen. 

Kommentare:

  1. Sieht total lecker aus. Ich finde deinen Blognamen schön. Jetzt brauchst du nur noch einen schönen Header für deinen Blog. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ohh ich war gerade schon ganz überrascht: ein neuer Name? :) Sehr schön!
    Und das Rezept gefällt mir auch super (und ich bin zum Glück nicht die einzige, die diese Torten dekorieren - Zeitschrift nicht wirklich mag :D ♥)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Matchakekse sind auch soo super lecker. Mein Opa liebt die :D der hat sie alle weggefuttert.

      Naja, mit solchen Zeitschriften ist das ja eh immer so eine Sache ;)

      Löschen
  3. Einen tollen Blog hast du hier!! Großes Danke für deine Genesungswünsche ;)
    So einen Keks hätte ich jetzt zu gerne !! Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :)

      Immer gern.

      lieben Gruß, sina

      Löschen
  4. Die Kekse sehen echt lecker aus. ^^
    Und ich hab dich für den "Best Blog Award" nominiert...
    Schau doch mal vorbei :)
    http://photoblogbyhannah.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Toller Blogname,tolle Kekse und du wirst lachen, ich habe dich auch für den Best Blog Award nominiert ;-) Alle Regeln und weitere Infos findest du hier:
    http://blog-wein-knueller.de/
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D der Award macht nun echt die Runde :)

      Löschen