Montag, 21. Oktober 2013

It´s tea time: Matcha-Marmorkuchen


ENDLICH ENDLICH ENDLICH!!!!! Kam ich dazu mal wieder etwas mit MATCHA zu machen. Es ist echt unglaublich lange her! Getrunken ja, gebacken nein. Dabei mag ich den Geschmack von Matcha in Backwaren wirklich sehr sehr gerne.
Wieso ich nun endlich mal wieder dazu kam?!
Bei der lieben Bettina von homemade and baked gibt es ein wirklich schönes Event! 
Und ich bin unglaublich froh darüber, dass sie das Event verlängert hat! Ich habe es einfach nicht geschafft irgendwas schönes für sie zu zaubern. 



Gerade entdeckt man auf wirklich vielen Blogs den klassischen Marmorkuchen! Der ist aber auch sowas von gut und bewährt sich auch immer wieder.
Durch den Blog vom Backbuben wurde ich dazu inspiriert einfach mal Matcha in einen schönen Marmorkuchen zu geben. Und siehe da?! Ich verfeinere mein Marmorkuchenrezept mit ultra leckeren Matchapulver.
Und die Farbe ist auch nicht zu verachten! 


Die Menge hat für 4 mittlere Marmorkuchenformen gereicht. 




Zutaten:
180g Mehl
2TL Backpulver
150g Butter
130g Zucker
2TL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
1-2 EL Milch
10g Backkakao
40g geschmolzene Zartbitterkuvertüre
1- 1 1/2 EL Matchapulver 

Zubereitung:
Als erstes den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen. 
Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Nach und nach die Eier einrühren. 
Mehlgemisch abwechselnd mit der Milch unterrühren, bis sich alles gut verbunden hat.

1/3 des Teiges in eine separate Schüssel gebe und erstmal beiseite stellen. Die 2/3 des Teiges mit dem Matchapulver gut verrühren. Nun habt ihr einen wundervollen grünen Teig. Diesen gebt ihr nun in eure Guglhupfform. 

Den restlichen Teig vermischt ihr mit dem Backkakao und der geschmolzenen Kuvertüre und gebt den nun auf den grünen Teig in die Form.

Nehmt euch nun eine Gabel oder ein Holzstäbchen und zwirbelt von unten nach oben damit ihr eine schöne Marmorierung erhaltet. Ab mit den Förmchen in den Ofen. 

Ich habe 4 mittlere Silikonformen benutzt und sie brauchten ca. 30 Minuten. Je nachdem was ihr benutzt wird eure Backzeit kürzer oder länger sein. 


Zum Dekorieren habe ich noch etwas weiße Schokolade geschmolzen und mit einem bisschen Matchapulver verrührt. 




Wenn ihr nun neugierig auf Matcha seid, versucht auch mal meine anderen Matcha Rezepte ♥

Kommentare:

  1. Die sehen ja niedlich aus :)) und so schön grün!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen echt toll aus! Und was du schon alles mit dem Matcha Pulver gemacht hast, super! :)
    Vielen Dank für deinen Beitrag!

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      bin froh, dass ich sie noch bei dir einreichen konnte!

      Liebe Grüße, Sina

      Löschen
  3. Das ist echt ein tolles Rezept. Ich glaube, ich muss es selbst einmal ausprobieren. Letzte Woche habe ich erst Matcha-Pralinen (http://www.matchari.de/matcha-pralinen-rezept/361) gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mich freuen, wenn du mir bescheid gibst, wie es dir geschmeckt hat! :)
      Die Pralinen habe ich auch schonmal gemacht. super lecker!

      Löschen
  4. Tolle Farbe! Deine Bilder machen Appetit! Jetzt habe so richtig Lust auf deinen Marmorkuchen. Immer nur Cremespeisen geht einfach nicht. *g*
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke :) Ja, das glaube ich. Nach den Cremespeisen braucht man auch irgendwie mal wieder etwas festes nicht wahr :D

      Liebe Grüße, Sina

      Löschen
  5. Oh wie lecker der aussieht. Mein Mann liebt Matcha, vor allem Schokolade mit Matcha oder Grüntee, von daher ist das ja wohl mal die perfekte Kombination!
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ist auch eine echt tolle Kombination. Eigentlich mag ich keine weiße Schokolade aber mit Matcha finde ich das wunderbar :)

      Löschen
  6. Die Gugl sehen super lecker aus. Bis auf die Kuvertüre hab ich alles im Haus, vielleicht komm ichmorgen dazu den zu backen. Außerdem hab ich dirch getaggt: http://frisch-aufgetischt.blogspot.de/2013/11/satsuki-vom-blog-kirschkuchen-hat-mich.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte gerade dein Rezept nachbacken, aber ich sehe keine Angabe für die Buttermenge.

      Löschen
    2. Ohh Verzeihung. Ich hab dreimal geguckt und mir ist nichts aufgefallen.

      ich hoffe, dass du es nun gut nachmachen kannst und sie dir schmecken. Habe die Buttermenge ergänzt.

      liebe Grüße, Sina

      Löschen
    3. Ist doch kein Problem. Ich hab einfach aus meinem Marmorkuchenrezept die Buttermenge umgerechnet und der Kuchen ist auch lecker geworden. Hier ein Bild, falls du mal schauen möchtest: http://frisch-aufgetischt.blogspot.de/2013/11/nachgebacken-match-marmorkuchen.html
      Der Kuchen ist sehr lecker geworden und hat mir gut geschmeckt. Danke für das Rezept.
      Liebe Grüße, bajka

      Löschen