Sonntag, 11. August 2013

Honig-Mandel Minigugl

Ich habe jetzt nach einiger Zeit mal wieder ein paar Minigugl gebacken. Die kommen bei meiner Familie und meinen Freunden super gut an, da die kaum jemand kennt. Sehr lustig wenn man so gut wie die einzige Backsüchtige im Umkreis ist. 

Diese hier habe ich für die Mutter meines Freundes gebacken. Sie wollte gerne etwas haben, was sie zu ihren Freundinnen mit zum Frühstück nehmen kann. Und was passt besser als ein paar Minigugl, die mit einem Haps im Mund sind?!

Die Rezeptidee habe ich aus dem Miniguglbuch von DERGUGL. Allerdings habe ich etwas abgewandelt. Als ich es einmal nach Rezept gebacken habe, sind sie irgendwie nichts geworden. Aber so...schmecken sie einfach wunderbar. Vorallem weil das Wetter gerade nicht mehr so schön ist und somit richtig toll backtauglich. JUHU. 




Zutaten:

60g Butter
50g Zucker
2 Eier
70g Mehl
etwas Zimt
40g gehackte und geschälte Mandeln
60g Honig

Zubereitung:

Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Pfanne auf dem Herd erhitzen und die Mandelkerne darin goldgelb anrösten. Dieser Geruch der dann durch die Küche strömt...mmmh...das ist so wunderbar.

Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben. Anschließend mit dem Mehl zu einem glatten Teig rühren. Nun den Honig unterrühren und die Mandeln unterheben.

Ab mit dem Teig in die Miniguglformen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen. Trotzdem natürlich immer die Stäbchenprobe machen um auf Nummer sicher zu gehen.
Die Gugl abkühlen lassen, aus der Form lösen und dann könnt ihr sie verputzen. 

Kommentare:

  1. Die sehen niedlich aus!
    Benutzt du dafür eine Silkonform oder was ist das für eine? Kann mir vorstellen, dass man solche Winzlinge aus einer Backform sonst scher herausbekommt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Diese kleinen Dinger sehen so unverschämt verführerisch aus. Schade, dass mein Schrank schon voller Kuchen ist. Aber so bald wie möglich muss ich die mal dazwischen schieben.
    *denk, denk* Ja, übernächstes Wochenende als Reiseverpflegung! :-D *freu*
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
  3. Tönt fantastisch! :-) Das werde ich bestimmt ausprobieren!
    Süsse Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Mandeln und Honig? Die nehm ich sofort!
    Rezept kommt direkt auf die Nachbackliste :D

    Liebste Grüße,
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
  5. Ohh ich liebe Mini-Gugl und backe selber auch genre welche. Die Version mit Mandeln und Honig kannte ich noch nicht. Klingt echt leckerli!
    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  6. @Katharina: Ja ich habe eine Silikonbackform dafür. Wenn ich nicht zu neugierig bin, und sie nicht heraushole bevor sie abgekühlt sind, kommen sie immer heile heraus :)

    @Mari: Ja, die sind auch so lecker :) Der Honiggeschmack kommt auch so toll heraus und als Reiseverpflegung sicher ideal ;)

    @NIna: Dankeschön :)

    @Chaoselfe: Oh yay! Ich hoffe sie schmecken dir!

    @ullatrulla: Ja ich liebe sie auch. Die sind schnell gebacken und genauso schnell wieder weg.

    AntwortenLöschen
  7. Hilfe, wie bekommt ihr Kuchen oder kleine Teilchen unfallfrei aus den Silikonformen? Ich bin kurz davor meine wegzuwerfen und wieder nur nco Muffins oder große Kuchen in Springformen zu backen weil immer alles klebt, egal ob Minis oder groß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm also ich fette immer vorher mit Butter ein und anschließend streue ich noch etwas Mehl darüber und dann geb ich den Teig hinein. Vielleicht hilfts ja :) Bei mir klappt es so aufjedenfall immer sehr gut.

      Löschen
    2. vielen Dank, aber so mache ich es auch und es funktioniert einfach nicht. Weder wenn ich warte bis das Gebäck ganz kalt ist, noch wenn ich versuche es warm zu lösen. Ganz schlimm sind Formen wie eben der Minigugl, die große Guglform oder auch die Krone oder andere mit vielen Verzierungen. Ich muß dann immer kleben oder was anderes daraus machen.

      Löschen