Donnerstag, 19. Dezember 2013

Weihnachtsbäckerei 2013: Spekulatius Nr. 2


Nun geht es weiter mit den feinen Plätzchen und Keksen, die ich mit Katharina von adore2bake gebacken habe.
Letztes Jahr habe ich euch ja schon ein Spekulatiusrezept vorgestellt -klick- Allerdings war das nur gut, wenn man auch Formen dafür hat, weil der Teig doch recht fettig war. 

Dieses Rezept unterscheidet sich zwar kaum, von dem alten (eigentlich nur die Butterangabe) aber dadurch, dass sie ganz anders aussehen, möchte ich sie euch trotzdem zeigen.

Dieser Spekulatius ist fester und somit knuspriger. Wirklich sehr sehr lecker und schnell gemacht. Abgesehen natürlich von der Zeit, die der Teig im Kühlschrank verbringen muss. 

Ich weiß, ich bin etwas spät dran, was die Weihnachtsbäckerei angeht, aber vielleicht gibt es ja den ein oder anderen unter euch, der noch ein paar schöne Rezepte sucht. 


Zutaten:

250g Mehl
1/2 TL Backpulver
50g gemahlene Mandeln
100g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Spekulatiusgewürz
1 Prise Salz
1 zimmerwarmes Ei
50g Mandelblättchen

Zubereitung:

Das Mehl mit Backpulver und gemahlenen Mandeln vermischen. Butter, Zucker, Vanillezucker, Spekulatiusgewürz und Salz cremig schlagen. Anschließend das Ei unterrühren, die Mehlmischung komplett dazu geben und gut miteinander vermengen. Nun am besten mit der Hand zu einer Teigkugel formen, in Folie einwickeln, etwas flachdrücken und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank. 

Backofen auf 200°C vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Gebt nun etwas Mehl auf eure Arbeitsfläche und rollt den Teig aus. Begradigt immer wenn ihr fertig seid mit dem ausrollen eure Ränder. Nun schneidet mit einem Messer Rechtecke aus, je nach dem wie groß euer Spekulatius sein soll.
Macht so weiter bis euer Teig so leer ist, dass ich fast keinen mehr raus bekommt und nascht ihn einfach auf. 


Legt eure Rechtecke auf die Backbleche und drückt ganz leicht die Mandelblättchen auf euren Spekulatius. Nun ab damit für ca. 12 Minuten in den Ofen. Er sollte goldgelb sein. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lass und natürlich genießen!

Kommentare:

  1. Yuppie! Unser Spekulatius :) mein Blogpost dazu kommt auch morgen ;) ich finde unsere Kekse waren super lecker und werden definitiv vorgemerkt fürs nächste Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Hm, die Spekulatius sehen wirklich sehr lecker aus. Ich bin dieses jahr auch spät dran mit der Weihnachtsbäckerei. Eigentlich habe ich mit Freundinnen schon vor zwei Wochen gebacken, aber das ist schon alles aufgefuttert, jetzt muss ich noch mal ran.

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh ich liebe Spekulatius! Deiner sieht echt zum Anbeissen aus!
    Ich habe letzte Woche auch gaaanz viel gebacken :) Rezepte gibts in den nächsten Tagen ^^
    Und jetzt überleg ich, ob ich noch Spekulatius backe... hmmmmm

    vorweihnachtliche Grüße,
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
  4. Ein Spekulatiusrezept, wie toll!
    Muss ich mir unbedingt für nächstes Jahr merken.
    Sieht echt super lecker aus.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen