Samstag, 15. Dezember 2012

Rezept: Meine ersten Cakepops

Sooo nun hab ich mich auch mal an diesem neuen Trend versucht. Ich hab so viele schöne schon gesehen und auch schon einige probiert. Irgendwann ist halt immer das erste Mal ;) Und da meine Mutter ein paar Freundinnen zum Adventsfuttern erwartet, dachte ich mir ist das doch die passende Gelegenheit sie endlich mal zu machen! 

Hier sind also meine mehr oder weniger runden Cakepops! Sie sind keine Schönheiten, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Geschmeckt haben sie allen. 
Mein Rezept reichte für ca. 30 Cakepops. 

Zutaten für den Rührkuchen:
250g Margarine
250g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
1 Prise Salz
125ml Milch
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Zutaten für das Frosting:
50g geriebene Schokolade
100g Butter
100g Puderzucker

Zum Dekorieren habe ich genutzt:
Lollipopstick oder Holzstäbchen
250g Vollmilch Kuvertüre
bunte Streusel

Als erstes den Backofen auf 175°C vorheizen. Eine Kastenform mit Butter ausstreichen. 

Weiche Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und die Eier nacheinander unterrühren. Anschließend Salz und Milch dazugeben.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazugeben. Alles gut verrühren. 
Den Teig in die Kastenform füllen und den Kuchen ca. 60 Minuten backen. Bei mir dauerte es etwas länger also macht am besten in der Mitte des Kuchens die Stäbchenprobe!
Anschließend den Kuchen gut auskühlen lassen. 

Ist der Kuchen gut ausgekühlt müsst ihr die harten und eventuellen dunklen Stellen abschneiden. Den Rest in eine saubere Schüssel geben und zerbröseln. 

Während der Kuchen auskühlt könnt ihr das Frosting vorbereiten!
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Butter hinzugeben und alles schaumig schlagen. Anschließend den Puderzucker dazugeben und alles gut verrühren damit keine Klümpchen entstehen.

Ist der Kuchen gut ausgekühlt müsst ihr die harten und eventuellen dunklen Stellen abschneiden. Den Rest in eine saubere Schüssel geben und zerbröseln. 

Das Frosting gebt ihr nun nach und nach zu den Kuchenbröseln. Am besten Esslöffelweise, da es auf die Konsistenz des Kuchens ankommt, wie viel Frosting ihr braucht, damit ihr Kugeln daraus formen könnt. Wenn die Masse zu trocken ist, lässt sie sich nicht formen und ist die Masse zu feucht, fällt sie leicht auseinander. 
Hat der Teig nun die richtige Konsistenz könnt ihr Kugeln darausformen. Je nach dem wie groß ihr eure Kugeln formt, werden es so ca. 30 Kugeln. 
Die fertigen Kugeln könnt ihr dann auf einen mit Alufolie eingewickelten Teller legen. Diesenn Teller mitsamt der Kugeln kommt dann für ca 10-15 Minuten in den Gefrierschrank. 
 Schmelzt währenddessen ein kleines bisschen eurer Kuvertüre.
Anschließend nehmt ihr die Teller heraus und stellt sie in den Kühlschrank. Nehmt eure Holzstäbchen und tunkt ein Ende ca. 1cm in die Kuvertüre und steckt jeweils eines in einen Cakepop. 
Dann kommen die Cakepops wieder ca 10-20 Minuten in den Kühlschrank.

Schmelzt nun den Rest eurer Kuvertüre und taucht die Cakepops einzeln hinein. Die Cakeops steckt ihr dann in ein Styroporblock (oder was auch immer ihr dafür verwendet) und dekoriert sie mit allem was ihr wollt. 
Die Kuvertüre sollte nicht zu trocken sein (sonst bleibt nichts haften) aber auch nicht zu flüssig sonst fließt euch eure Deko wieder davon herunter. 

TIPP: Wenn es schneller gehen muss/soll könnt ihr natürlich auch fertigen Rührkuchen kaufen. Einfach den Rand abschneiden und dann weiterverfahren wie mit dem selbstgemachten Rührkuchen!

Nun nur noch trocknen lassen und fertig zum verspeisen. Sie eignen sich auch super für ein kleines Mitbringsel zu einem Adventskränzchen oder ähnliches. :)

Kommentare:

  1. hmm, die sehen lecker aus !

    Liebe Grüße ( hast eine neue Leserin)
    http://emmathoenes.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. yummi :D

    danke für das rezept...ich wollte schon lange mal kakepops probieren! :D :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh die sehen eindeutig besser aus, als meine ersten Versuche!
    Super süß :)

    Da freuen sich deine Mutsch & ihre Freundinnen sicherlich richtig doll drüber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi meinst du echt? Kann ich mir gar nicht vorstellen :)

      Ja sie haben sich sehr gefreut und es hat ihnen auch sehr gut geschmeckt! Sowas hört man gerne!

      Löschen