Donnerstag, 13. Dezember 2012

Rezept: Weihnachtlich angehauchtes Apple Crumble

Ich liebe Crumbles! Das geht so schnell und einfach und schmeckt einfach wunderbar. Außerdem kann man da echt so ziemlich variieren wie man möchte. Solche Rezepte finde ich wunderbar! Hier hatte ich euch ja schon einen Kürbiscrumble vorgestellt. Seitdem mach ich mir andauernd welchen.
Jetzt zur Weihnachtszeit wollte ich mal ein "weihnachtslich angehauchtes Crumble" machen. So kam ich dazu anstatt von Zimt, Spekulatiusgewürz mit unter die Krümelmischung zu geben! Wundervoll!
Probiert es aus! Am besten (ja ich weiß, es ist kalt...^^) mit einer Kugel Vanilleeis auf dem noch warmen Crumble *-* Ich konnte gar nicht genug bekommen und habe so lange gegessen bis ich Bauchschmerzen hatte. :D
Ihr braucht:
Äpfel (ich hatte drei große Äpfel und habe eine Form und noch 4 kleine Muffinförmchen für mein Bento daraus bekommen)
150 g Mehl
150 g Zucker
200 g Butter (Ich brauchte dann doch noch mehr)
150 g Haferflocken (Ich hab mehr genommen, weil ich sie so gern esse)
Spekulatiusgewürz oder Lebkuchengewürz

Als erstes den Ofen auf 200°C vorheizen. 
Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Anschließend in die Auflaufform geben.
Nun nur noch alle vermischen bis ein schöner Streuselteig entstanden ist. Mit dem Gewürz müsst ihr schauen, wie doll es nach Spekulatius/Lebkuchen schmecken soll! Ich habe 1 1/2 TL Spekulatiusgewürz genommen.

Das Crumble bei 200°C im Ofen etwa 25 -30 Minuten backen bis die Oberfläche goldbraun ist. 


SOOOOO SOOOO LECKER! :) 

Das ist mein Beitrag zum Adventskalender von "homemade and baked". Ich heute dran etwas zu posten. Und ich dachte mir so ein schöner Crumble passt super zu der kalten Jahreszeit! :) 

Hier könnt ihr sehen, wann wer dran war bzw. wann wer noch dran ist. Es lohnt sich, es sind wundervolle Beiträge dabei! 

(Jetzt nochmal eine kleine Bitte von mir: Könnte mir jemand Tipps für schöne Fotos geben? Über eine kleine E-mail würde ich mich freuen! Und auch sonst ein passt Tipps für einen schönen Header oder so. Habe einfach keine Idee! Danke schonmal :) ♥)

Kommentare:

  1. Das sieht echt total leeeeecker aus :)
    Danke für deinen Kommentar :)
    Dein Blog gefällt mir, hast eine neue Leserin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch für deinen Kommentar und das Folgen :) ♥

      Löschen
  2. Es freut mich, dass es dir gefällt.

    Und dein Rezept sieht auch sehr lecker aus. Ich fang jetzt schon an zu sabbern. Vor wenigen Tagen hab ich mir eine Reihe Äpfel gekauft, auch die ganz sauren. Da trifft sich das Rezept ja gut. Wäre auch sicher was für meinen Freund, hihi.

    Lieben Gruß,
    xoxo

    AntwortenLöschen