Mittwoch, 29. August 2012

Rezept: Anpan

In meinem gestrigen Bento hatte ich ja leckere Anpan! Das Rezept dazu will ich euch natürlich nicht vorenthalten ;)

Anpan sind mit Anko (süße rote Bohnenpaste) gefüllte Hefebrötchen. Das "An" steht dabei für Anko und das "pan" für Brot.
Diesmal habe ich noch welche mit Nutella gefüllt, da meine Familie nicht so gerne Anko isst. Ich aber liebe es. ♥
Rezept für 10 Stück:
450g Mehl
20g Hefe
4 EL Zucker
1 Ei, getrennt
200ml Milch
1 Prise Salz
45g Butter
1 TL Wasser
1 EL schwarzer Sesam
200g Anko (oder mit was auch immer ihr sie füllen wollt)
Als erstes das Mehl mit dem Zucker und dem Salz mischen. Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen, die Butter schmelzen bis sie flüssig ist und das Ei trennen (nichts wegtun, ihr braucht beides).
Nun die Hefe-Milch-Mischung zu der Mehlmischung geben. Sowie die flüssige Butter und das Eiweiß. Alles nun zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Dann die Schüssel mit dem Teig mit einem Tuch abdecken und für ca. 40 Minuten an einem warem Ort ruhen lassen.
Der Teig sollte nun sichtbar größer sein. Jetzt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in 10 gleichgroße Stücke teilen.
Jedes Teigstück mit der Hand platt drücken und in die Mitte ein EL Anko platzieren. Das Anko mit dem Teig umhüllen und zu einer Kugel formen.
Die Kugeln mit etwas Abstand voneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Wieder mit einem Tuch abdecken und weitere 15 Minuten ruhen lassen.
Das Eigelb mit einem TL Wasser verquirlen und die Anpan rundum damit bepinseln und mit etwas Sesam bestreuen.
Nun im auf 180°C vorgeheiztem Ofen auf mittlerer Schiene 12-15 Minuten backen.
Diesmal sind mit die Anpan viel besser gelungen als letztes Mal. Ich bin sehr froh, dass ich es gut hinbekommen hab. Und sie sehen nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch wunderbar. Es sind schon alle leer. Probierts einfach selber aus. Sie sind wirklich leicht :)
Ein kleiner Tipp zum Schluss: Am besten schmecken Anpan natürlich frisch, aber wenn ihr sie direkt nach dem abkühlen in Frischhaltefolie wickelt, schmecken sie auch am nächsten Tag noch gut.


Kommentare:

  1. Nimmst du da frische Hefe oder sone Tüte? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unterschiedlich. Immer das was ich da hab. Diesmal aus der Tüte. Aber dann geb ich die gleich dazu und füge die lauwarme Milch extra noch dazu. Bei der Tüte stand, dass man sie nicht mehr anmischen muss, also hab ichs nichts gemacht. :)

      Löschen
  2. Uhh - lecker!
    Ich glaube zwar, dass ich auch eher für die Nutellavariante wäre - aber die sehen bei dir so perfekt aus, wie frisch aus dem Laden! :)
    Sehr schönes Rezept, muss ich mir merken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh es freut mich, dass sie dir gefallen. Ich bin auch ganz erstaunt, dass sie so gut geworden sind :)

      Löschen
  3. Sieht echt lecker aus- schade eigentlich, dass ich nicht so der Back-Typ bin! :/
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. hmm das kenn ich garnicht, sieht super lecker aus!

    lg Klaudia
    http://ohohmydear.blogspot.com

    AntwortenLöschen