Montag, 22. April 2013

Rhabarber-Woche: Rhabarber-Eierlikör-Torte

eat 
Ich habe die Woche so um einen Tag verlängert, weil meine Mutter sich diese Torte zum Geburtstag gewünscht hat. Was für ein Zufall, dass wieder Rhabarber in ihr steckt :D So konnte ich sie einfach in meine Woche mit einbinden.
Außerdem war es eine kleine Premiere für mich: Meine erste Torte und mein erstes mal mit Gelantine.
Ich hatte schon ein bisschen Angst. Aber ich finde fürs erste mal ist sie ganz gut geworden.

Leider war ich erst kurz vorm Beginn des Brunches, den meine Mutter veranstaltete fertig und deshalb ist das Foto nicht so wunderschön geworden.

Hier seht ihr erstmal was es schönes beim Brunch gab :)
brunch1

  brunch2
Außerdem gab es noch eine Gulaschsuppe. Von der habe ich irgendwie vergessen ein Foto zu machen.

Nun kommen wir zum eigentlichen Grund dieses Posts :)
tort1
Zutaten:
Für den Boden:
140g Zucker
50g gehackte Mandeln
5 Eier
1 Prise Salz
100g Mehl

Für die Rhabarberschicht & Eierlikötsahne
500g Rhabarber
300ml Rharbarbersaft
1 Pck. Vanillepuddingpulver
120g Zucker
5 Blatt Gekantine
200ml Eierlikör
150g Mascarpone
500g Sahne

Zubereitung:
In einem Topf 40g Zucker und 2EL Wasser golbraun karamellisieren und die gehackten Mandeln dazugeben. Kurz rösten. Anschließend auf Backpapier streichen, erkalten lassen und fein mahlen.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit 1EL Wasser und Salz steif schlagen und dabei die 100g Zucker einrieseln lassen. Nun die Eigelbe unterrühren und dann das Mehl unterheben.
Den Ofen auf 150°C vorheizen.
Nun den Teig in 2 mit Backpapier ausgelegten Springformen (Durchmesser 26cm) geben und mit dem Mandelkrokant bestreuen. Im Ofen jeweils 20 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
Wenn jemand von euch einen Tortenring besitzt: Einen der Böden mit einem Tortenring umstellen. Ich habe allerdings den Rand einer der Springformen benutzt, weil ich leider keinen besitze.

Jetzt wird es ähnlich wie bei meinem Rhabarber Cheesecake und meinen Rhabarbercroissants: Rhabarber waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. 5EL Saft mit Puddingpulver und 70g Zucker verrühren. Den restlichen Saft erhitzen. Den Rhabarber darin ca. 3 Minuten blanchieren und wieder herausnehmen und den Puddingmix unterrühren. Anschließend den Rhabarber unterheben und auf den Boden streichen. Nun den zweiten Boden auflegen und gut kühlen. Ich habe ihn etwas in die Gefriertruhe gestellt. Er sollte vollkommen erkaltet sein bevor ihr die Eierlikörsahne daraufgebt.

Gelantine einweichen. Den Eierlikör mit Mascarpone und 50g Zucker glatt rühren. Gelantine auflören und 2EL der Creme einrühren und anschließend wieder unter die andere Creme mischen. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. Die Eierlikörsahne nun so auf eure Torte streichen wie ihr es möchtet.
Nochmal 2 Std kühl stellen.
Fertig.

Einige erinnern sich bestimmt daran, dass ich nicht so der Eierlikörfan bin. Aber in dieser Torte schmeckt man ihn nicht besonders raus. er gibt dem ganzen noch so einen kleinen Kick. Hm wirklich lecker.  Mein Cousin sagte: Irgendwie denkt man bei dem Kuchen, dass man etwas gesundes isst...böser Rhabarber. Allen auf dem Geburtstag hat er ganz toll geschmeckt! Er ist ratzeputz alle.

Außerdem möchte ich mit diesem Rezept an einem Event bei Küchenplausch teilnehmen. Schade,dass keine Archivbeiträge genommen werden dürfen und meine Rezepte schon vor dem Event online waren. Man darf nämlich mit zwei Rezepten teilnehmen! Aber mal sehen, ich denke ich werd noch was machen :)


Kommentare:

  1. Das sieht mal wieder sehr lecker aus - obwohl ich nicht so auf Eierlikör stehe.
    Und mit dem Küchenplausch-Event hast du doch die perfekte Ausrede, die Woche noch ein bisschen auszubauen und noch ein paar leckere Sachen zu posten. Ich würde mich in jedem Fall riiiiesig freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich steh auch nicht so auf Eierlikör - aber in der Torte schmeckt man ihn kaum und mit dem Rhabarber und so schmeckt das toll :)

      Löschen
  2. Ich muss dir jetzt mal für deine ganze Rharbaber-Reihe ein dickes, fettes Lob aussprechen! Das hast du alles wunderbar gemacht und ich bin ganz neidisch :>

    Ich hoffe, dass ich ganz bald dazu komme, das ein oder andere Rezept auszuprobieren!

    ♥-ige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Liv. Das freut mich wirklich sehr :)

      Ich hoffe du schaffst es bald und sagst mir dann wie es dir geschmeckt hat :)
      Liebste Grüße!

      Löschen
  3. Eierlikör und Rhabarber - klingt zwar erstmal ungewöhnlich, ist aber bestimmt lecker.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen