Donnerstag, 26. Juli 2012

Rezept: Matcha Pralinen

Diese Matcha-Pralinen (Matcha ist Grüntee-Pulver, der Tee daraus schmeckt auch super lecker. Matcha-Pulver ist relativ teuer, aber da man für die meisten Rezepte nicht viel braucht, weil er sehr aromatisch ist, hält er sich lange.)habe ich auch zum ersten Mal gemacht. Aber da ich liebe Matcha mussten die auch mal sein. Außerdem sehen diese Pralinen durch die grüne Farbe echt schön aus. (grün ist auch noch meine Lieblingsdfarbe :)!) Die Pralinen sind innen angenehm weich.

Zutaten für 20 bis 30 Pralinen:
100g Löffelbisquit
60g gemahlene Mandeln
60g Sahne
1 bis 3 TL
Matcha-Pulver (je nach Qualität des Matchapulvers müsst ihr für den Geschmack mehr oder etwas weniger nehmen)
weiße Schokolade oder Kuvertüre


Den Löffelbisquit fein zerkleinern (z.B. mit einem Stößel einfach klein stampfen). (Token schrieb auf ihrem Blog: Im Original-Rezept wird Löffelbisquit ohne Zuckerkruste verwendet, deswegen habe ich den Zucker leicht abgekratzt. Jedoch ist das eigentlich gar nicht nötig, weil der bittere Grüntee die Süße sehr gut ausgleicht.)
Ich habe den Zucker diesmal dran gelassen und es stimmt, die Süße und das Matcha harmoniesieren super. :)

Dann die Sahne mit der Waage abmessen und mit 1,5 TL Matchapulver mischen. Nun mit einem Löffel so lange rühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben. Das dauert ein bisschen, aber habt Geduld.


Nun die gemahlenen Mandeln mit dem zerkleinertem Löffelbisquit mischen und die Matcha-Sahne hinzugeben. Alles sehr gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Wenn er doch noch etwas zu trocken ist Teelöffelweise zusätzliche Sahne hinzufügen.

Anschließend aus dem Teig kleine ca. kirschgroße Kugeln formen. Fertig ist die Füllung!

In der Zwischenzeit die weiße Schokolade erhitzen. Ich habe Blockschokolade benutzt.
Wenn die Schokolade vollständig geschmolzen ist, gebt ihr 0,5 bis 1 TL Matcha-Pulver hinzu und verrührt es gut. Oder einfach so viel Matcha-Pulver hinzufügen, bis die Schokolade eine schöne grüne Farbe annimmt.


Jetzt nacheinander alle Kugeln vollständig mit der Matcha-Schokolade überziehen. Die Kugeln vorsichtig mit einer Gabel wieder herausholen und auf ein Blech zum Abkühlen geben.


Ich habe meine nicht weiter dekoriert, weil ich es einfach nicht hinbekam und meine weiße Schokolade auf einmal so dickflüssig war. Was kann ich denn daran ändern?! Habt ihr Tipps? Bei Token sehen die so wunderbar aus :)

(Wenn ihr dekorieren wollt z.B. : Die restliche Schokolade nochmals erwärmen und nochmal bis zu 1TL Matcha-Pulver hinzugeben, damit die grüne Farbe noch kräfiger wird. Mit einer Gabel in die Matcha-Schokoladen-Masse gehen und einfach über die Pralinen ziehen (kann ich irgendwie schlecht erklären, aber vielleicht wisst ihr ja was ich mein. So wollte ich es jedenfalls machen, aber wie gesagt, es ging irgendwie nicht :( )
Matcha Pralinen von innen.
Die Matchapralinen haben wirklich einen total angenehmen Geschmack. Es ist mal was anderes. Die sind nicht zu süß, also kann man auch mal ein bisschen mehr auf einmal naschen. Probierts mal aus und viel Spaß dabei. ICH bekomm nicht genug davon. Sie sind wirklich köstlich!

Kommentare:

  1. Yummy! Das werde ich sicherlich auch bald mal ausprobieren! Mal schauen, ob ich morgen Matchapulver finde! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meinen aus einem Teeladen. Es gibt auch richtig welchem zum backen. Aber den konnte ich mir noch nicht anschaffen. Brauche bald wieder Nachschnub. Mein Matcha-Vorrat neigt sich dem Ende. :(

      Löschen
  2. he die hab ich auch gemacht, sind voll easy und lecker. :)
    Ich verschenke sie auch gerne weil sie so schnell gehen.
    Bist auf meiner Liste Gruß Froschmama

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker ;-)! Viele leckere Rezepte und Bezugsquellen gibt's bei http://www.matcha.de

    Viele Grüße
    Florian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah danke :) Werd ich mal vorbeischauen.

      LG :)

      Löschen