Freitag, 14. September 2012

Mamas leckere Kürbissuppe

Ich liebe Kürbissuppe. Meine Mutter macht sie im Herbst recht häufig. Lustig ist, dass sie einfach jedesmal etwas anders ist/schmeckt, da sie kein richtiges Rezept dafür nutzt sondern einfach "drauf los kocht".
Unsere Kürbisse sind meistens aus dem Garten meiner Großeltern. Schön frisch und man weiß wie sie behandelt wurden :)

Ich kann euch ja mal grob erzählen, wie meine Mutter die macht. Abschmecken und wie die Konstistenz ist, bleibt denk ich jedem selbst überlassen. Ich mag es gern, wenn sie etwas dickflüssiger ist :) Außerdem tut etwas schärfe darin auch sehr gut. Besonders an so kalten Tagen, wie im Moment ist eine leicht geschärfte Kürbissuppe super :)



Ich braucht: (die Menge kommt natürlich darauf an, für wie viele ihr kocht ;))
Kürbis (mir schmeckt es am besten mit Hokkaido)
Kartoffeln
Zwiebel
Orangensaft
Gemüsebrühe (ihr müsst wissen welche Konsistenz eure Suppen haben soll)
Chilischoten (wenn ihrs schärfer mögt)
Pfeffer und Salz (am besten selber abschmecken)

Nun ist es eigentlich recht einfach. Kürbis waschen, schälen und kleinschneiden. Die Kartoffeln ebenfalls, sowie die Zwiebeln. Alles in einen Topf geben und etwas anbraten. Nun die Brühe anrühren und dazu geben. Alles so lange köcheln lassen bis der Kürbis und die Kartoffeln weich sind.

Anschließend alles pürieren und würzen. Macht es wie ihr mögt. Es soll ja schließlich euch schmecken. Einmal hat meine Mutter noch etwas Sahne vor dem pürieren dazugetan. Aber das tut sie jetzt nicht mehr. Ist mir auch lieber so :) Wenn euch die Suppe noch zu dickflüssig ist, gebt noch Flüssigkeit dazu.

Meine Mutter brät immer noch Mett und tut es beim servieren noch oben drauf. Es ist super noch etwas festes in der Suppe zu haben. So macht sie auch richtig satt :)

Vielleicht kann ich so noch ein paar von euch für Kürbissuppe begeistern.

Was esst ihr denn gern an kalten Tagen?

Kommentare:

  1. Also ich mag auch Hokaido am liebsten, bei mir kommt nur noch Brühe und Schmand mit rein.
    Sehr lecker <3

    AntwortenLöschen
  2. Aah, nein. Hatte gerade einen Kommentar geschrieben und ich Held hab irgendwelche Tasten gedrückt, da find die Seite an neuzuladen, argh......

    Versuch 2:
    Danke für deinen Kommentar. Ich liebe auch Chili Con Carne vorallem mit Mais, welcher eigentlich gar nicht da reingehört, glaube ich. xD

    Und zu deinem Rezept: Es sieht echt ganz klasse aus, auch wenn ich jetzt eigentlich nicht so der Kürbisfan bin. Aber ich bin bei der Überlegung, ob ich es nicht doch nochmal mit meinem Freund Kürbis einen Neuanfangstarte. :-D


    Wir haben in letzter Zeit auch doofes Wetter, alles usslig und wenns noch dicke kommt, dann regnet es auch noch. Ich esse aber gar nicht soo oft Suppe bei solchen Wettern. Doch allgemein esse ich meist wenn dann so Thaisuppen. Ich kenne gar nicht so viele deutsche Suppen. Lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache auch IMMER Mais in Chili con Carne, da auch ich Mais super gerne esse und ich finde es passt da sehr gut rein.

      Also ich selber koche auch selten Suppen, aber so im Herbst gibts wie gesagtt ötfer Kürbissuppe. Aber auch Chili con Carne, Nudelsuppe mit Eierstich und und und macht meine Mutter dann recht häufig. :)

      Löschen
    2. Ah, Nudelsuppe mit Eierstich. <3 Hab ich bis jetzt nie wirklich selber gemacht, weil ich immer dachte das würde durch meine Hand viel zu fad werden, ahaha.
      Aber von meiner Ernährung würde ich sagen es meist eher so festes Essen aus deutscher und thailändischer Küche ist. :-D

      Löschen
  3. Boah lecker Kürbissuppe! Wie ich sie liebe....das schönste am Herbst :)

    AntwortenLöschen